Entsafter – für selbst gemachte Smoothies und andere gesunde Köstlichkeiten!

Sorgen Sie täglich für die Extraportion gesunder Vitamine: Mit einem hochwertigen Entsafter können Sie frische Früchte, Gemüse und Kräuter im Handumdrehen zu leckeren Smoothies & Co. verarbeiten.

SALE - Küchengeräte stark reduziert! Jetzt sparen >

Vom Braun Multiquick über den NOViS Vita Juicer bis zum KitchenAid Maximal Entsafter Artisan: Hier finden Sie leistungsstarke Markenqualität von Topmarken wie Philips, Bosch, Gastroback, Severin und Moulinex. Einfach online auswählen und bestellen!

Nicht nur für Vegetarier oder Veganer empfiehlt sich ein hochwertiger Entsafter: Auch im Single-, Senioren- oder Einfamilienhaushalt darf das praktische Küchengerät nicht fehlen.

Ob für die Zubereitung frischer Obstsäfte, für selbst kreierte Smoothies oder zum Selbermachen von Kartoffelpuffern & Co.: Mit einem leistungsstarken Küchengerät zum Entsaften können Sie aus frischem Obst, Gemüse und Kräutern viele gesunde Köstlichkeiten zaubern.

Alle wichtigen Fragen und Antworten zum Entsafter

Welche unterschiedlichen Entsafter gibt es?

Frisch gepresster Saft ist weitaus gesünder als fertige Säfte mit viel Zucker und künstlichen Zutaten aus dem Supermarkt. Trinken Sie gerne Säfte, ist ein guter Entsafter also eine ausgesprochen sinnvolle Investition. Sie haben die Wahl zwischen der klassischen Saftpresse und modernen Weiterentwicklungen wie dem Zentrifugenentsafter und dem Dampfentsafter.

Welche unterschiedlichen Saftpressen gibt es?

Die einfachste Form der Saftpresse ist noch immer die klassische manuelle Presse aus Kunststoff: Dabei schneiden Sie Früchte einfach in Hälften und pressen diese mit der Hand aus. Allerdings funktioniert dies nur bei wirklich saftigen Zitrusfrüchten gut und ist außerdem recht anstrengend, wenn Sie zum Beispiel der vierköpfigen Familie zum Sonntagsfrühstück frisch gepressten Orangensaft servieren möchten.

Die bequeme Alternative ist die elektrische Saftpresse: Dabei legen Sie die halbierte Frucht auf den Aufsatz und drücken Sie leicht an: Der Motor springt an und übernimmt das Pressen für Sie. Mithilfe eines Deckels, der heruntergedrückt wird, können Sie auch noch den letzten Saft aus dem Fruchtfleisch pressen, sodass nichts verschwendet wird.

Immer beliebter geworden sind auch mechanische Saftpressen, die ohne Strom auskommen: Hier müssen Sie nicht wie bei der manuellen Presse die Obsthälften selbst drehen und pressen, sondern legen sie auf die Presse. Dann drücken Sie nur noch den Hebel herunter, und die halbe Frucht wird auf einmal kräftig ausgepresst. Andere mechanische Saftpressen besitzen eine Drehspindel, die Sie betätigen, um das Obst zu pressen. Dies ist zwar etwas anstrengender, doch dafür können Sie in diesen Saftpressen nicht nur Zitrusfrüchte auspressen, sondern auch viele andere Früchte wie Beeren oder Trauben.

Wie funktioniert ein Zentrifugenentsafter?

Der moderne Zentrifugenentsafter ist das richtige Gerät für Sie, wenn es schnell gehen soll: Sie füllen das gewünschte Obst in den Entsafter, der es dann mithilfe der Zentrifugalkraft blitzschnell zu Mus verarbeitet und den Saft auspresst.

Planen Sie nicht nur saftiges Obst zu verarbeiten, sondern auch grünes Blattgemüse oder harte Gewächse wie Möhren, wird der Zentrifugalentsafter am besten und schnellsten damit fertig. Allerdings gelangt beim Zentrifugieren auch mehr Sauerstoff in den Saft, sodass dieser weniger lange hält. Zudem benötigt das Gerät relativ viel Strom.

Was ist der Unterschied zwischen einem klassischen Entsafter und einem Smoothie-Maker?

Smoothies gehören zu den großen Trends der letzten Jahre. Anders als beim klassischen Saft wird beim Smoothie auch das Fruchtfleisch mitverarbeitet, sodass ein eher dickflüssiges Getränk entsteht, das auch als Zwischenmahlzeit und Extraportion Obst dient. Daher können mit einem klassischen Entsafter keine Smoothies produziert werden, da sie das Fruchtfleisch nicht mitverarbeiten. Hierzu können Sie sich einen gesonderten "Smoothie-Maker" anschaffen – es geht aber auch anders: Smoothies lassen sich genauso gut in einem herkömmlichen Standmixer oder Blender zubereiten, den Sie dann auch für viele andere Dinge nutzen können. Möchten Sie auch sogenannte Grüne Smoothies mit Gemüse zubereiten, sollten Sie unbedingt zu einem hochwertigen Mixer greifen, der die oft harten Blätter erfolgreich zu trinkbarem Brei zerkleinern kann. Bei Obst alleine genügt dagegen meist ein einfacher Standmixer oder Pürierstab.