Fleischklopfer: Schweres Gerät für zarten Genuss

Mit Fleischklopfer und Plattiereisen machen auch zart gebaute Hausfrauen aus zähen und widerspenstigen Stücken saftig zarte Schnitzel. Lesen Sie, warum Sie die gewichtigen Geräte mit Gefühl einsetzen sollten. Und bestellen Sie hochwertige Küchengeräte von Gefu, WMF und anderen Qualitätsmarken bei Galeria Kaufhof!

Wer aus zähen Stücken zarte Schnitzel machen möchte, greift manchmal zur gusseisernen Bratpfanne oder drückt die Stücke kräftig und gleichmäßig mit dem Handballen in Form. Das funktioniert in einigen Fällen auch ganz gut. Doch die professionelle Wahl ist immer noch ein Fleischklopfer oder das Plattiereisen.

Die Küchengeräte sind trotz ihres ansehnlichen Gewichts leicht zu handhaben. So bringen sie ausreichend Schwungmasse mit, um auch zähes Fleisch effektiv zu lockern. Die Handballen-Methode mag für manche Köche ausreichend sein. Doch mit dem Fleischklopfer bekommt auch eine zart gebaute Hausfrau widerspenstige Schnitzel und Koteletts leicht und entspannt in die richtige Form.

Bringt zartes Fleisch wie von selbst in Form

Es ist schon etwas dran, an dem Satz, dass ein gut gereiftes und perfekt geschnittenes Kotelett keine "Prügelbehandlung" benötigt. Aber wie oft begegnet uns dieses seltene Exemplar schon in der eigenen Küche? Im Alltag ist auch hochwertiges Fleisch gerne mal ein wenig zäher. Und auch dem geübten Metzger gelingt nicht jedes Mal der ideale Schnitt.

Der Fleischklopfer bringt mit einiger Entschlossenheit diese Ungenauigkeiten wieder ins Lot. Starke Stücke erhalten eine flache Form, in der sie sich zart durchbraten lassen. Und wenn es der Koch beim sanften Klopfen bewenden lässt, bleiben dabei immer die Fasern intakt und der Saft da, wo er hingehört: Im Inneren des demnächst fein brutzelnden Schnitzels.

Gutes Fleisch braucht keine "Prügel"

Nur, wenn ein Koch sich von den hammerförmigen Küchengeräten zu groben Schlägen hinreißen lässt, passiert das, was dem Klopfer unverdient angelastet wird. Die Fasern reißen, das Fleisch verliert seine natürliche Struktur und der Saft tritt aus.

Viele Fleischklopfer besitzen eine genoppte Schlagfläche. Vorsicht: Die ist nur für besonders zähe Partien und Gerichte wie Hachez reserviert. Gerade richtig zarte Koteletts und Schnitzel verlieren unter den groben Hieben mit den Noppen ihre Form, anstatt sie zu bekommen.

Klopfen Sie statt dessen nur sanft. So erledigt der Fleischhammer durch sein Gewicht die Arbeit ganz von selbst. Zarte Stücke, die Sie nur in eine flächigere Form bringen möchten, legen Sie am besten zwischen Frischhaltefolie. Perfektionieren Sie das Ergebnis nach einigen sanften Schlägen noch durch den Druck mit dem Handballen. So gelingen perfekte Schnitzel und Koteletts und wunderbar weiche, große Steaks.

Das Plattiereisen als praktische Alternative

Wer es selten mit zähen Fleischstücken zu tun bekommt oder sich darauf verlegt, diese zu marinieren, kann auf einen genoppten Fleischklopfer ganz verzichten. In diesem Fall ist ein Plattiereisen eine Alternative. Die schwere Eisenplatte mit festem Griff hat eine größere Arbeitsfläche und verführt noch weniger zu starken Schlägen. Statt dessen lässt sich der Druck hier gut dosieren. Sanftes Pressen auf das Eisen genügt häufig schon, so dass gar kein Klopfen mehr nötig ist.

Achten Sie gerade bei Küchenhelfern zur Fleischbearbeitung auch auf die einfache Reinigung. Geräte aus Edelstahl haben gegenüber Holz den Vorteil, dass sie in der Spülmaschine gut keimfrei werden.

Probieren Sie es aus! Fleischklopfer und Plattiereisen machen, mit Gefühl eingesetzt, auch zähes Fleisch zum zarten Genuss. Bestellen Sie Fleischklopfer und Plattiereisen online im Küchenshop von Galeria Kaufhof!

20% auf Töpfe & Pfannen von Fissler! Jetzt sparen >