Fritteusen: Können viel mehr als nur Pommes frites!

Die Fritteuse gart Speisen, indem sie im heißen Öl gebadet werden. Lesen Sie, warum Frittiertes gesünder ist, als viele meinen. Und lernen Sie eine moderne Technik kennen: Die Heißluftfritteuse spart bis zu 80 % Fett! Fritteusen bestellen Sie bei Galeria Kaufhof online.

Die einfachste Form einer Fritteuse ist ein Topf mit Öl auf der Herdplatte oder über dem Lagerfeuer. So wurden wohl in Belgien die ersten Pommes frites zubereitet. Eigentlich landeten eher kleine Fische im Topf, die im Öl sehr schnell gar und lecker wurden. Außerhalb der Saison kam aber jemand auf die gute Idee, das Gleiche mit dünnen Kartoffelstäbchen zu probieren. So war die beliebteste Delikatesse geboren, die sich in der Fritteuse zubereiten lässt.

Die Variante mit dem Öl auf dem Herd ist allerdings unpraktisch und nicht unbedingt sicher. Außerdem: Wohin am Ende mit dem Frittierfett? Denn bei schonender Behandlung, vor allem, wenn die Hitze nicht zu stark ist, lässt sich die Frittüre sehr gut mehrmals verwenden. In der Fritteuse ist sie in der Zwischenzeit sicher und hygienisch aufgehoben.

Das Heizelement einer modernen Fritteuse erwärmt das Öl schonend auf die richtige Temperatur und erlaubt eine exakte Temperatureinstellung. So schmelzen Sie die Frittüre langsam an, bringen sie auf 80 Grad und dann allmählich auf Arbeitstemperatur. Dazu machen viele clevere Zusatzfunktionen alle Arbeitsschritte von der Vorbereitung über die Zubereitung bis zur Reinigung noch einfacher.

Vorbei ist auch die Zeit, als eine Fritteuse ein klobiger Klotz war, der immer irgendwo im Weg stand. Schickes Design und eine kompakte Bauweise zeichnen moderne Geräte aus. Deswegen ist die Fritteuse nicht nur für Liebhaber knuspriger Pommes frites eine echte Empfehlung.

Schnell, elegant und gesünder, als viele vermuten

Für die kleine Küche mit wenig Ablageplatz sind die Minis konzipiert. Die kompakten Mini-Fritteusen nehmen während der Arbeit kaum Platz weg und sind nicht im Weg, während Sie an Beilagen und Vorspeisen arbeiten. Nach dem Abkühlen sind sie dann leicht wieder im Schrank verstaut. Mini-Fritteusen sind zudem sparsam im Verbrauch des Öls. So sind die Kleinen ideal für Singles und Zweimann-Haushalte. Zaubern Sie elegant frittiertes Gemüse und tolle Süßspeisen! Auch Tintenfischringe, Scampi, Pilze und andere Spezialitäten gelingen schnell und mühelos.

Große Fritteusen wie die Maxifry von Marktführer Tefal oder die Edelstahlfritteuse UNO von Moulinex fassen bis zu ein Kilogramm Frittiergut. Damit sind sie groß genug, um mit einem Mal Pommes frites für vier oder fünf hungrige Gäste zuzubereiten. Auch größeres Frittiergut wie Backfisch oder Backhendl findet problemlos Platz.

Frittiertes hat den Ruf, besonders fettig zu sein. Das scheint logisch, schwimmen die Speisen doch im heißen Öl. Allerdings wird beim Bad im erhitzten Fett die Oberfläche sofort ganz verschlossen. Deshalb dringt kaum Fett in die Speisen ein. Wichtig ist, das fertige Frittiergut lang und sorgfältig abtropfen zu lassen. Anschließend können Sie die einzelnen Teile noch einmal auf Küchenpapier wenden. So hat Frittiertes deutlich weniger Fett als viele Pfannengerichte. Zugleich haben Sie eine bessere Kontrolle über die Höchsttemperatur. Das ist wichtig, weil sich auch bei geeigneten Bratfetten bei zu hohen Temperaturspitzen ungesunde Zerfallsprodukte bilden.

Noch schonender frittiert die moderne Heißluftfritteuse. Die Kombination aus heißer Umluft und Grillelement benötigt zum Frittieren bis zu 80 Prozent weniger Fett! Bestellen Sie die leistungsstarken Küchenhelfer online bei Galeria Kaufhof!

SALE - Küchengeräte stark reduziert! Jetzt sparen >