Kaffeemühlen: Die Reinigung

Ein wichtiges Thema, wenn Ihnen der perfekte Kaffeegenuss am Herzen liegt, ist, die richtige Pflege und Wartung Ihrer Kaffeemühle. Wie einfach die Reinigung des Gerätes von statten gehen kann, verrät Ihnen Galeria Kaufhof.

Wie oft muss ich die Kaffeemühle reinigen?

Den Auffangbehälter sollten Sie regelmäßig, etwa einmal pro Woche, reinigen. Altes Kaffeemehl und die öligen, schnell ranzig werdenden Rückstände der ätherischen Öle der Kaffeebohne verfälschen den Geschmack des Kaffees.

Das Mahlwerk an sich muss nicht sehr häufig gesäubert werden.

Wie reinige ich die Kaffeemühle?

Den Auffangbehälter einfach mit einem harten Pinsel ausbürsten und anschließend mit einem feuchten Tuch auswischen. Verwenden Sie keine Reiniger, da die Rückstände des Mittels später in den Kaffee gelangen können und so den Trink-Genuss trüben.

Je nach Kaffeemühlen-Typ, lässt sich auch das Mahlwerk leicht reinigen. Mit einem Pinsel können Sie auch dort Kaffeerückstände leicht entfernen.

Alt bewährtes Hausmittel zum Reinigen des Mahlwerks

Vor allem für Kaffeemühlen mit Handbetrieb und elektrische Mühlen mit niedrigen Drehzahlen eignet sich ein alter Trick: Mahlen Sie einfach etwas Reis durch die Mühle. Dieser verklebt nicht und nimmt die öligen Rückstände des Kaffees auf. Etwaige Überreste des gemahlenen Reises sind geschmacksneutral und völlig unschädlich.

20% Rabatt auf Kitchenaid! Jetzt sparen >