Haartrockner: So trocknen Sie Ihr Haar schonend und mit Stil

Der Haartrockner ist ein unverzichtbares Handwerkszeug von Friseuren und Hairstylisten. Er kann mehr als schlicht die nassen Haar wieder zu trocknen. Geschickt eingesetzt erzeugt der warme Luftstrom tolles Volumen, bringt den coolen Pony in Form und zaubert schöne, luftige Frisuren.

Wenn Sie zu Hause schon einmal die Erfahrung gemacht haben, dass dieses luftige Styling gar nicht so easy ist wie es aussieht, sind Sie allerdings in bester Gesellschaft. Es gehört etwas Übung dazu, locker und effektiv mit dem Föhn umzugehen. Und andererseits muss auch der Haartrockner mehr können, als nur heiße Luft zu produzieren.

Die Leistung eines Haartrockners ist dabei gar nicht so einfach zu bewerten. Die Wattzahl sagt nicht unbedingt etwas über den Luftdurchsatz aus. Und auf den kommt es am meisten an. Was den Profi-Föhn sonst noch von einer wenig brauchbaren Heißluftpistole unterscheidet, erfahren Sie kurz und knapp hier im Haartrockner-Kaufberater.

Die Ausstattung: Auf den Luftdurchsatz kommt es an

Das typische Merkmal eines minderwertigen Haartrockners ist die Kombination aus hoher Temperatur, geringem Luftdurchsatz und einer schlechten Verteilung der warmen Luft. Wenn Sie regelmäßig das Gefühl haben, dass es beim Föhnen unangenehm heiß wird, ist das ein dringender Anlass für ein neues Gerät.

Die Temperatur belastet die Haare beim Trocknen am stärksten. Um immer mit der passenden Wärme zu arbeiten, müssen die entsprechend abgestuften Einstellungen verfügbar sein. Nur heiß oder kalt ist fast in jedem Fall zu "grob". So sind Sie darauf angewiesen, mit mehr oder weniger Abstand zu arbeiten, was sich ungünstig auf das bewusste Föhn-Styling auswirkt. Die Leistungsfähigkeit eines Haartrockners zeigt sich auch, wenn er schnell die gewünschte Temperatur erreicht und bei Umstellung auf Kaltluft auch schnell wieder abkühlt.

Zur hochwertigen Ausstattung gehört die Keramik-Ionenfunktion. Die Technologie kommt auch bei Glätteisen und Lockenstäben zum Einsatz. Integrierte Ionendüsen geben negative Ionen ab. Die gleichen den Ladungsunterschied aus, wenn sich die Haare elektrostatisch aufgeladen haben. Keramik-Tourmalin-Beschichtungen, wie sie auch bei Glätteisen und Lockenstäben zum Einsatz kommen, verstärken den ionisierenden Effekt, der allerdings von Gerät zu Gerät unterschiedlich wirkungsvoll ist.

Auch das Handling sollten Sie nicht unterschätzen. Ein guter Haartrockner liegt leicht und bequem in der Hand. Ist der Haartrockner schlecht ausbalanciert, wird das Styling schnell anstrengend. Hochwertige Technik mit Gebläse und Heizelement hat entsprechend viel Gewicht.

Lassen Sie die Finger von luftigen Teilen mit großem Gehäuse und kaum Gewicht! Gut ein halbes Kilo oder mehr ist ein Anzeichen für wertiges Material, stabile Kontakte und Komponenten, die ihre Leistung auch nach vielen Jahren noch bringen werden. Um gut in der Hand zu liegen, muss die Geometrie des Haartrockners stimmen. Aus Gründen des Arbeitskomforts ist auch eine Kabellänge von mindestens 2,5 Metern zu empfehlen. Schließlich wollen Sie in einem sensiblen Moment nicht von einem straffen Kabel abgelenkt werden!

Haare trocknen, ohne sie auszutrocknen 

Kommen wir zur wichtigsten Frage, die ein Kaufberater für Haartrockner beantworten muss: Welcher Haartrockner schadet den Haaren nicht? Der beste und schonendste Föhn ist die warme Sommerluft. Nun ist die aber nicht immer verfügbar und dauert manchen am Morgen vor der Arbeit auch zu lange. Aber gerade der Wunsch nach mehr Geschwindigkeit, richtet am Ende den Schaden an. Wenn es schnell gehen soll, trocknen wir mit zu viel Hitze und muten den Haaren zu schnelle Wechsel von nass und trocken zu.

Ein guter Föhn beugt dem schon dadurch vor, dass er auch mit weniger Temperatur effektiv trocknen kann. Dafür muss er mehr Luft ausstoßen, die wiederum mehr Feuchtigkeit abtransportiert. Ein hoher Luftdurchsatz ist deswegen das Kriterium, auf das Sie zuerst achten sollten! Die elektrische Leistung ist hier nur begrenzt aussagefähig. Es kommt auch darauf an, wie effektiv jedes Watt in strömende Luft umgesetzt wird.

Dazu können Sie auch selbst viel tun, damit der Haartrockner nicht zum Austrockner wird. Wenden Sie ihn nicht auf das tropfnasse Haar an: Unbedingt vorher ausdrücken und am besten noch etwas nachtrocknen lassen!

Beim Föhnen sollten Sie mindestens das Unterhaar mit den Händen kontinuierlich auflockern. Besser ist es, wenn Sie mit der Bürste einzelne Strähnen gleichmäßig bearbeiten. Für ein gezieltes Styling ist diese Technik grundlegend. So sorgt der Haartrockner für tolles Volumen und eine herrlich lockere Mähne. Noch ein Profi-Trick: Eine kleinere Bürste hilft, ein noch höheres Volumen zu erreichen.

Arbeiten Sie von vorne nach hinten, erst heiß, dann kalt. Auf den kalten Trockendurchgang sollten Sie nicht verzichten. Er versiegelt und erhöht den Glanz. Da ist es ein klarer Vorteil, wenn der Föhn nicht nur schnell heiß, sondern auch zügig wieder kalt wird.

Vermeiden Sie das Trocknen ohne Aufsatz. Die Düse eines guten Haartrockners verteilt die Luft gleichmäßig auf eine größere Fläche für eine gleichmäßige und schonende Trocknung. Der große Diffusor mit Noppen ist nicht bei jedem Gerät dabei. Doch er ist ein wirksames Utensil, das sich bei krausem Haar und kleinen Locken sehr nützlich macht. Und er bietet zusätzliche Styling-Optionen. Mit etwas Geschick hilft Ihnen die Spezialdüse sogar, leichte Locken und Wellen zu kreieren.

Pflege und Aufbewahrung

Besondere Pflege benötigt ein Haartrockner nicht. Und bei durchschnittlicher Nutzung, das heißt ein bis zweimal pro Tag, wird er Ihnen auch lange erhalten bleiben. Dafür muss es nicht gleich das Profigerät sein: Die unterscheiden sich vor allem durch einen Wechselstrom-Motor, der für den Dauereinsatz im Salon ausgelegt ist. Die Gefahr der Überhitzung im permanenten Gebrauch spielt im privaten Einsatz aber keine nennenswerte Rolle.

Wie bei den meisten Stylinggeräten gilt auch für den Föhn: Bewahren Sie ihn am besten im Hängen auf. Die Öse am Kabelansatz ist Standard. Ein extra Aufhängekorb schont das Kabel zusätzlich. Und Sie haben Ihr schönes Stylinggerät immer leicht zur Hand, wenn Sie sich für den neuen Tag oder für einen besonderen Abend schick machen!

Konnten wir Ihnen noch mehr Lust auf schöne Stylinggeräte machen? Dann suchen Sie sich Ihren Favoriten aus einem großen Angebot von Markenherstellern aus!