Verschiedene Kaffee-Spezialitäten – unterschiedliche Mahlgrade

Kaffee ist nicht gleich Kaffee! Unterschiedliche Röstungen, vielfältige Sorten, zahlreiche Anbaugebiete und Zubereitungsarten haben einen großen Einfluss auf den Geschmack des beliebten Heißgetränks. Frisch gemahlener Kaffee hält sein Aroma dabei weit besser, als ein bereits gemahlener. Verschiedene Arten der Zubereitung stellen dabei verschiedene Anforderungen an die Kaffeemühle. Mit dem Kaufberater von Galeria Kaufhof bekommen Sie bei jeder Zubereitungsart die perfekten Kaffeegenuss.

Die richtige Kaffeemühle für Espresso  (Cappuccino, Latte Macchiato)

Für diese aromatische Kaffeespezialität sollte die geröstete Bohne möglichst fein und gleichmäßig gemahlen werden. Nur so kann sich in der kurzen Brühzeit (vor allem bei Espresso aus dem Siebträger) das volle Aroma der Kaffeebohne entfalten. Kaffeemühlen mit stufenlos einstellbarem Kegel-Mahlwerk eignen sich hierfür am besten.

French-Press richtig zubereiten

Die klassische Zubereitung des Muntermachers mit einer Kaffeepresse (French-Press) stellt hohe Anforderungen an die Kaffeemühle. Die Bohne wird hier nur grob gemahlen. Um ein gleichmäßiges Aroma ohne allzu viele Bitterstoffe gewährleisten zu können, sollte das Mahlergebnis trotzdem ausgewogen große Partikel haben und wenig unerwünschten Kaffeestaub beinhalten. Hierfür ist die KitchenAid Artisan Kaffeemühle aus dem Onlineshop von Galeria Kaufhof zu empfehlen.

Der perfekte Mahlgrad für Filterkaffee

Der "normale" Filterkaffee ist mit seiner relativ langen Brühzeit bei seinen Ansprüchen an die Kaffeemühle am genügsamsten. Grobe Mahlgrade reichen völlig aus, um einen schmackhaften Kaffee in der Filtermaschine zuzubereiten. Etwaiger Kaffeestaub ist hier nicht schlimm, da dieser vom Filter aufgefangen wird und den Trink-Genuss so nicht trübt.

SALE - Küchengeräte stark reduziert! Jetzt sparen >