Weizenbiergläser – ein Muss für den traditionellen Weißbier-Genuss

Auch wenn bereits vor Tausenden von Jahren in Ägypten und Babylon Bier mit Weizen hergestellt wurde: Das Weizenbier, wie wir es heute kennen, gibt es „erst“ seit dem 16. Jahrhundert, als der Freiherr von Degenberg anno 1548 das Privileg zum Brauen des beliebten Bieres erhielt. Nachdem dieses Privileg zum Weizenbierbrauen zu Beginn des 17. Jahrhunderts auf den bayerischen Herzog Maximilian I. zurückgefallen war, übernahm dieser die bereits bestehenden Brauhäuser und gründete darüber hinaus noch viele weitere. Da die Wirte im ganzen Land verpflichtet wurden, das auch als Weißbier bezeichnete obergärige Bier auszuschenken und gleichzeitig Steuern darauf zu zahlen, profitierte die bayerische Staatskasse sehr von diesem Weizenbiermonopol – und damit letztlich natürlich auch ganz Bayern, das in Deutschland nach wie vor als „Bundesland des Weißbiers“ gilt. Dennoch muss man nicht extra zum Münchener Oktoberfest reisen, um original obergäriges Weizenbier stilecht genießen zu können. Ob spritziges Kristallweizen, das aufgrund seiner reinen Klarheit früher auch „Champagnerweizen“ genannt wurde, oder das traditionelle trübe Hefeweizen, das als wesentlich vollmundiger gilt als sein schlanker Bruder: Bei Galeria Kaufhof können Sie für jeden Geschmack die perfekten, „echten“ Weizenbiergläser kaufen.

Weißbiergläser – im zeitlos schlichten Design oder mit urigem Dekor?

Nach alter Tradition wird bayerisches Weizenbier stets in einem hohen, schlanken, speziell geformten Weizenbierglas ausgeschenkt, damit die Kohlensäureperlen möglichst ausdauernd nach oben steigen können und das Bier entsprechend lange frisch, appetitlich und spritzig halten. Um „auf die gute bayerische Art“ mit dem Weißbierglas anstoßen zu können, sollte das Glas über einen verstärkten Glasboden verfügen, der selbst einem etwas stimmungsvolleren Auf-den-Tisch-hauen standhält. Auch wenn viele Weißbier-Fans ein großes Aufheben um das „richtige“ Einschenken von Weizenbier machen: Im Grunde genommen ist der Einschank kinderleicht. Wichtig ist, dass die Weizenbiergläser vor dem Befüllen mit kaltem Wasser ausgeschwenkt werden, um die charakteristisch starke Schaumentwicklung in Grenzen zu halten. Ob man anschließend das Glas in Schräglage hält und das Bier vorsichtig einschenkt oder die Flasche durch eine plötzliche 180°-Drehung zügig ins Glas entleert, muss jeder für sich selbst entscheiden. Hauptsache, Sie schwenken anschließend die Flasche, füllen auch die nun gelöste Hefe ins Glas und genießen Ihr Hefeweizen stilecht: Am besten in einem der hochwertigen Weizenbiergläser, wie man sie online bei Galeria Kaufhof findet!

20% auf Töpfe & Pfannen von Fissler! Jetzt sparen >