Welcher Mixer eignet sich für welchen Bedarf?

Stehen Sie jeden Tag in der Küche, um für sich und Ihre Familie abwechslungsreiche Gerichte zuzubereiten? Dann brauchen Sie funktionelle Helfer, damit die Arbeit leicht von der Hand geht. Gute Mixer helfen Ihnen beim Kneten von Teig, Pürieren von Suppen oder Häckseln von Gemüse und anderen Lebensmitteln.

Für welchen Mixer Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab: von den Mengen an Essen, die Sie mit dem Mixer zubereiten, vom Funktionsumfang und von der Häufigkeit der Anwendung.

Stab- und Handmixer sind die einfachsten Modelle. Die Vorteile liegen in der leichten Reinigung und der Möglichkeit, Suppen und andere Speisen direkt im Topf zu pürieren. Mit den passenden Aufsätzen zum Kneten oder zum Häckseln erledigen diese Mixer auch andere Arbeiten mühelos.

Der Standmixer eignet sich perfekt zum Mixen von Shakes. Im Gefäß lassen sich alle Zutaten ohne Spritzer vermischen. Setzen Sie einfach den Deckel auf und betätigen Sie den Knopf.

Die Küchenmaschine ist der Allrounder. Sie püriert, häckselt und knetet nahezu alle Lebensmittel. Auch harte Nüsse sind für eine Küchenmaschine kein Problem.

Welchen Mixer nehme ich zum Backen?

Auch bei der Wahl des richtigen Mixers zum Backen haben Sie mehrere Optionen.

Der meistverwendete Mixer für das Zubereiten von Teig ist das Handrührgerät oder der Handrührer mit zwei Knethaken und zwei Rührbesen. Mit den Knethaken bereiten Sie schweren Teig, zum Beispiel für Kuchen oder Brot, zu. Mit den Rührbesen schlagen Sie Sahne steif oder bereiten luftigeren Teig zu.

Als Allrounder beherrscht die Küchenmaschine praktisch alle Mix- und Rührarbeiten in der Küche. Selbst schwere Hefeteige können Sie mit einer guten Küchenmaschine problemlos kneten. Die Anschaffung lohnt sich, wenn sie häufig und regelmäßig backen und kochen.

Einige Stabmixer verfügen neben einem Püriermesser auch über Knethaken und Rührbesen. Da allerdings ein Stabmixer nur einen Steckplatz für den Aufsatz hat, ist das Zubereiten von Teig mit dem Stabmixer äußerst mühsam und nicht zu empfehlen. Wenn Sie Ihren Mixer hauptsächlich zum Backen nutzen, dann sollten Sie deshalb besser zu einem Handrührgerät greifen.

Welcher Mixer eignet sich für Smoothies?

Sie mögen Smoothies? Mit einem Mixer bereiten Sie die fruchtigen Shakes selbst zu und sparen viel Geld. Solange Sie hierfür keine gefrorenen Früchte verwenden, eignen sich selbst kleine Mixer wie Stabmixer und Handrührgeräte mit Stabmixer-Aufsatz ausgezeichnet zum Pürieren.

Einen gewissen Vorteil bieten Standmixer und Küchenmaschinen, da ihre Bedienung einfacher ist. Beim Standmixer müssen Sie die Früchte lediglich in den Behälter füllen und den Knopf betätigen bzw. die Geschwindigkeit einstellen. Den Smoothie können Sie anschließend direkt aus dem Behälter des Standmixers servieren. Auch einfache Standmixer kommen problemlos mit weichen Früchten und Gemüse klar.

20% Rabatt auf Kitchenaid! Jetzt sparen >